Der Jahrespoll 2015

poll2015

Jahresende ist Pollzeit! Und Pollzeit ist beste Zeit, weil ich mich dann intensiv an die erlebten Konzerte zurück erinnere, die neuesten Platten noch mal aus dem Regal ziehe und an schöne Momente denke. Vorbild ist der Intro-Leserpoll angelehnt daran meine etwas ausführlichere Revue des Jahres 2015. 

Beste Band
Kurz und schmerzlos: Love A. Siehe bestes Album.

Beste Gang
Musste ich fix hier einführen, weil Zugezogen Maskulin ja bekanntlich eine Gang sind, die in diesem Jahr auch noch ein bekanntlich ziemlich gutes Album (Alles Brennt) gedroppt hat.

Bester Künstler
Astronautalis. Weil das einfach so ein guter Typ ist. Auf Platte und in Person.

Beste Künstlerin
Molly Nilsson. Tolle Frau, tolle Musik. Die Platte Zenith kam erst kürzlich raus und ist keine große Überraschung – aber das ist auch gut so. Gewohnt Dark-80s-Post-Dream-Synthie-Pop-Electro-Dingens. (Musikjournalist_innen dürfen jetzt gerne den Kopf schütteln.)

Bestes Album
Love A – Jagd und Hund. Hallo Intro-Team, Platz 45, WTF is wrong with you? Neben den wirklich guten Hits (100.000 Stühle leer, Trümmer), ist da übrigens etwas weiter hinten auf der Scheibe das beste Stück versteckt. Also nehmt euch die Zeit. Wenn ihr es gefunden habt, werdet ihr es merken.

Schlechtestes Album
Das gilt gleichermaßen für schlechteste Band (was nicht unbedingt etwas mit dem musikalischen zu tun haben muss) und dieser Preis geht zweifelsohne an die Aussie-Popper von Wanda. Und wem Aussie-Pop als Begründung nicht reicht, der liest sich doch mal durch, warum die Jungs so absolut daneben sind. (z.B. hier)

Bester Song
Der heimlich beste (und auch traurigste) Song ist – wie oben bereits angedeutet – auf dem Album von Love A versteckt. Ansonsten Bury Our Friends von Sleater-Kinney.

Schlechtester Song
Dieses Bologna-Teil von Wanda, was betrunkene und gröhlende Teenie-Horden auf sämtlichen Schützenfesten laufen lassen. Perfekter Ersatz für alles von den Sportfreunden!

Bestes Musikvideo
Das ist echt schwer. Ich nehme einfach das unterhaltsamste des Jahres.

Liebste Spotify-Playlist 

Diese Rubrik habe ich mir selbst ausgedacht, hehe. Ebenso wie Jahrespolls liebe ich Playlists und die gute Valerie Trebeljahr, Sängerin von Lali Puna – einer meiner liebsten Lieblingsbands – hat da eine ganz feine Liste für Bayern2 Zündfunk auf Spotify am Start, die regelmäßig aktualisiert wird.

Bestes Label
Wieder Staatsakt. Aber nur, weil sie den lustigsten Newsletter schicken.

Bestes Konzert
Schön war, dass ich in diesem Jahr Lieblingsbands- und Künstler mehrfach sehen konnte. So kam ich bei Love A ganze drei Mal in das Vergnügen und bei Astronautalis zwei Mal. Bei Astronautalis war als Überraschungsgast im Elfer sogar noch Ceschi dabei – was mich auch gleich zum besten Konzert des Jahres bringt, welches zugleich das intimste des Jahres war. Es war eine Knertz Show und fand in einer privaten Location statt, die sich als Wohnung bzw. Zimmer entpuppte. So gab es keine Trennung zwischen Künstler und Publikum, die Stimmung war dementsprechend nah und intensiv. Danke dafür. Totales Kontrastkonzert, aber mit das beste des Jahres: Mogwai auf dem Maifeld Derby. “Sich einfach mal zwei Stunden wegblasen lassen” oder so, schrieb ich danach.

Bestes Festival
Erster Gedanke: Ach herrje, ich war 2015 auf keinem einzigen Festival. Blick in den Kalender: Oh, stimmt ja. Maifeld Derby. Ok, gewinnt. Und das war und ist auch wirklich ein sehr schönes Festival (Mogwai, Astronautalis, Love A) – auch, wenn ich wegen der Location noch drei Tage später immer das Gefühl von trockenem Staub im Hals habe. Aber so ein Zirkuszelt hat viel Charme und der Parcours d’Amour eine schöne Atmosphäre. Ach, da hat ja auch diese Wanda-Band gespielt. Ich erinnere mich, war ziemlich voll vor der Bühne. Solche Konzerte sind dann immer gute Möglichkeiten zum Futtern!

Bester DJ
Puh, keine Ahnung.

Bester Club
Ich bin immer noch langweilig und gehe nicht in Clubs.

Bester Film
Eigentlich von 2014, aber ich habe ihn erst dieses Jahr gesehen und egal: A Girl Walks Home Alone At Night. Ein iranisch-amerikanischer feministischer Vampir-Western! Große Liebe!

Bester Schauspieler
David Tennant. Schon in Broadchurch überzeugt, jetzt als Bösewicht Killgrave in Jessica Jones noch mehr. Und dieser Akzent!

Beste Schauspielerin
Da ich jetzt schon fast mit der zweiten Staffel von Transparent durch bin, kann ich das noch sicherer als sowieso beantworten: Gaby Hoffmann. Falls sie euch schon immer bekannt vorkam – erinnert ihr euch an diesen Teeniefilm “Strike – Mädchen an die Macht”? Ja, da hat sie mitgespielt. Und dann natürlich bei Girls als leicht verrückte Schwester von Adam. (Bei Transparent spielt übrigens auch Carrie Brownstein (Sleater-Kinney!) mit und hat was mit Gaby Hoffmann am Laufen.)

Bestes Buch
Ich sag jetzt einfach mal Carrie Brownstein – Hunger Makes Me A Modern Girl, obwohl ich es noch nicht gelesen habe. Aber das muss gut sein.

Bestes Magazin
Wie in jedem Jahr: Das Missy Magazin. Ich bin seit der Crowdfunding-Kampagne stolze Besitzerin einer Karma-Club-Missy-Card und sehe jetzt schon, dass das Geld gut investiert war. Denn der Newsletter vom Missy Team ist derzeit mit Abstand das Beste, was regelmäßig in meinem Postfach landet. (abonnieren, klickklick)

Bester Blog/ Beste Website
Mit am Liebsten lese ich einfach immer noch Kleinerdrei . Relativ neu sind die Leckmuscheln* – da habe ich nach dem Start aber große Hoffnungen. 2015 ist wohl das Jahr, in dem mich Modeblogs immer mehr langweilen, weil das so wenig mit meinem Leben, meinem Bezug zu Mode/Kleidung und meinen Bedürfnissen zu tun hat. This Is Jane Wayne ist gefühlt immer noch der einzige deutschsprachige Modeblog, der sich ab und an auch mit feministischen Themen und (politischen) Statements befasst, aber das regelmäßige Abfeiern von Chanel-Bags und anderen unbezahlbaren IT-Items ist einfach zu viel für mich. Ich freue mich daher sehr über jedes Outfit auf Queer Vanity, das zeigt, dass sich auch mit weniger Geld und viel Kreativität und Stil wundervoll gekleidet werden kann.

Liebster YouTube-Chanel
Auch eine von mir hinzugefügte Kategorie. Riotschminke natürlich. Und weil ich Cover so liebe, freue ich mich immer mal wieder auf die Videos bei BBC Radio 1.

Beste TV-Sendung/ Beste Serie
Letztes Jahr freute ich mich noch sehr über The Fall – in diesem Jahr warte ich immer noch sehnsüchtig auf die zweite Staffel. Generell habe ich einfach ein Faible für Serien mit Badass-Frauen in den Hauptrollen, die Entscheidung fällt mir auch wirklich sehr leicht: Jessica Jones! Anschauen. Völlig anders, aber direkt danach in der Rangfolge: Transparent. Hab ich oben ja schon genug gelobt.

Beste Radio-Sendung
Auch einfach, weil exakt wie im letzten Jahr und immer noch die einzige Sendung, die ich regelmäßig und bewusst anhöre: Scrambled Eggs auf Radio X.

Hype des Jahres
Facebook-Profilbildchen-Fahnen-Gedöns.

Das war 2015!

Ich entschuldige mich bei sämtlichen Bands, Künstler_innen, etc., die in diesem Jahr einfach zu spät veröffentlicht haben oder aufgetreten sind und deshalb keinen Platz auf meiner unbedeutenden Liste gefunden haben.

Den Poll aus dem letzten Jahr gibt es Jahrespoll 2014 zum Nachlesen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s